Hanne Kah

 

Das ist Hanne Kah

Handgemachter Folk – das ist die Musik von Hanne Kah.

Ihre Songs fließen aus eigener Feder und sind getragen von Gesang und Gitarre. Live begeistert Hanne das Publikum durch ein fein arrangiertes Wechselspiel aus berührenden, ruhigen Tönen und mitreißenden, rockigen Sounds.

In den vergangenen Jahren stand sie als Support für die amerikanische Sängerin Terra Naomi auf der Bühne, womit sich ein persönlicher Traum für Hanne erfüllte. Super schöne Gigs gab es mit Alin Coen & Band, ELAIZA, Gregor Meyle, Stanfour und Kate Ryan.

Ein weiterer Höhepunkt war für Hanne Kah der gemeinsame Auftritt mit Andreas Bourani im Rahmen der HR3 @night im März 2014 in Frankfurt!

Hanne Kah hat 2015 neue musikalische Geschichten im Gepäck, die sie mit euch teilen möchte. „A story shared“ heißt ihre im April erschienene EP mit brandneuen Songs! In diesem Zuge wird sie dieses Jahr mit ihrer Band wieder auf Tour gehen, um ihre Geschichten zu erzählen und neue Geschichten zu erleben.

 

Hanne Kah 6

Warum muss die Halle gerettet werden:

Der 28. Februar 2015 markiert einen schwarzen Tag für die Kultur in Mainz. Nachdem der letzte Vorhang gefallen, die letzte Ovation gestanden und der letzte Applaus verklungen war, schlossen sich die Türen der Phönixhalle. Davon zu erfahren, machte mich als Wahl-Mainzerin sehr traurig. Umso begeisterter war ich, als ich kurze Zeit später von der Initiative „Rettet den Phönix“ und deren Aufruf an Mainzer Musiker, einen Phönix-Song zu schreiben, erfahren habe. „Ray of hope“ steht in erster Linie für die Hoffnung, die allerfrühestens zuletzt stirbt und sinnbildlich für den gefallenen Phönix, der wieder neu gestärkt aus seiner Asche aufersteht.

In diesem Sinne: Möge der Phönix schon bald wieder fliegen!